So ist Stephanie von Pfuel - neben etlichen anderen Engagements - seit 2003 Botschafterin der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Es begann mit Besuchen in einem neu eröffneten Kinderdorf in der Nähe von Angkor Wat in Kambodscha und in einem weiteren in Sri Lanka, nahe Colombo. Ein Kamerateam war immer dabei, denn es galt ja, die weltweiten Tätigkeiten publik zu machen. Da gab es Begegnungen mit Kindern, die gerade erst aufgenommen und noch gänzlich verunsichert waren. Aber auch solche in bereits gefestigten Gemeinschaften, mit Kindern, die ihre Ausgeglichenheit und Fröhlichkeit wiedergefunden hatten, die sich zum ersten Mal in ihrem Leben geborgen und beschützt fühlen konnten.

SOS-Kinderdorf-Botschafterin, das beinhaltet erschütternde Erfahrungen wie in Sri Lanka nach dem Tsunami, das sind Berichte im Fernsehen, Vorträge in Schulen oder auf Kreuzfahrschiffen, immer wieder Besuche in Dörfern und natürlich auch die Beiteiligung an Benefizveranstaltungen. Ein vielfaches Presseecho trägt dann dazu bei, dass all diese Aktionen doch erstaunlich viel bewirken.

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Colombo
Sri Lanka 2005

SOS-Kinderdorf Colombo
Sri Lanka 2005

Verleihung Bundes-Verdienstkreuz
2012 für soziales Engagement.

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Agadir
Marokko 2012

SOS-Kinderdorf Colombo
Sri Lanka 2005

SOS-Kinderdorf Colombo
Sri Lanka 2005

Verleihung Bundes-Verdienstkreuz
2012 für soziales Engagement.